Hexenhomoeopathie

Entsetzte Blicke. Bitte, WO habt ihr uebernachtet? Doch nicht etwa…ja, wisst ihr denn nicht…das stand doch letzten Monat in allen Zeitungen! Ich verstehe nur Bahnhof aber meinem Kollegen daemmert es: uff, war das etwa das Gaestehaus, in dem drei Leute umgebracht wurden? Ja, die Besitzer, drei Brueder, alle tot. Sie waren Hexer, daher ihr Wohlstand. Und hatten viele Neider im Ort. Ausserdem den jungen Maedchen sehr zugetan, aber eigentlich schon ein bisschen zu alt dafuer. Um der Manneskraft nachzuhelfen versuchten sie allerlei selbstgehexte Tinkturen, aber so richtig viel hat das wohl nicht gebracht. Die Neider witterten ihre Gelegenheit und heuerten einen beruehmten Hexer aus dem Nachbarland an, um sie zu vergiften. Der verkaufte den Bruedern ein Todeselixir als unfehlbares Buschviagra. Als sie kurz nach dem Trinken Magenschmerzen bekamen und sich uebergeben mussten, kicherte der Hexer und beschwichtigte “macht euch keine Sorgen, das ist nur die Erstverschlimmerung, gleich gehts euch besser, ihr kommt ins Paradies, hihihiii” und verschwand ins Nachbarland.

Veröffentlicht unter Sambia.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s