Nur noch wenige Monate, dann ist dieser Job auch wieder vorbei. Was nun?

Den nächsten Job suchen, ein neues Land, ein neues Projekt? eigentlich habe ich keine Lust mehr. Diese Megalomanie der NGOs, die sich gegenseitig überbieten, hier, wir, erreichen pro Million 10.000 arme Bauern, das heißt für nur hundert Euro verbessern wir das Leben einer Familie, nachhaltig, genderbewusst, umweltfreundlich, HIV reduziert! Wir setzen dabei auf dorfgemeinschaftsinklusive Kommunikationsprozesse zur nachhaltigen Verhaltensänderung, unter besonderen Berücksichtigung soziokulturell bedingter Aspekte und Schadensvermeidung! Klappt leider nicht, wie jahrzehntelanger Reinfall beweist.

Ich kann ja froh sein, ich hatte tatsächlich mal ein richtig tolles Projekt, bei dem die Bauern auf ökologische Produktion umgestellt und ihre Produkte auf einem eigenen Markt in der Provinzhauptstadt verkauft haben. Das ist über 10 Jahre her und den Markt gibt’s immer noch, mittlerweile sogar einen Laden. Und ich hab damals eigentlich nur gemacht, was die Bauern mir gesagt haben. Eigentlich habe ich vor allem Kaffee gekocht und zugehört. Ich glaube, wenn wir mehr auf die Leute hören würden, hätten wir auch bessere Projekte. Aber das wäre ja zu einfach.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s